Tag des Januaraufstands 1863

Der Geist von 1863 – Für unsere und eure Freiheit»

In der Zweiten Republik wurden die Veteranen des Januaraufstandes besonders geehrt. Jeder Offizier, Soldat und Pfadfinder war verpflichtet, ihnen die Ehre zu erweisen. Sogar Generäle waren die ersten, die vor ihnen salutierten.
Am 21. Januar 1919, d.h. am Vorabend des 56. Jahrestages des Ausbruchs des Januaraufstands – des ersten, der im freien Polen gefeiert wurde – erließ Jozef Pilsudski als Oberbefehlshaber einen Sonderbefehl für die Veteranen dieses Unabhängigkeitsaufstands. Das Dokument verherrlichte nicht nur die Aufständischen, sondern würdigte sie als «ein unvergleichliches Ideal des Eifers, der Selbstaufopferung und der Ausdauer in einem ungleichen Kampf, unter den härtesten physischen Bedingungen, als die letzten Soldaten Polens, die für seine Freiheit kämpfen, und als ein Vorbild vieler soldatischer Tugenden, denen wir nacheifern sollten». In seinem Erlass erkannte das Staatsoberhaupt auch alle Veteranen des Unabhängigkeitsaufstandes von 1863 als Soldaten der polnischen Armee an, die das Recht haben, die Uniform an Festtagen zu tragen.
Das entsprechende Uniformmuster wurde am 9. März 1920 genehmigt. Die marineblaue Spezialuniform eines Veteranen des Januaraufstands bestand aus einer Mütze, einer Hose, einem Mantel nach dem Muster eines Talars und einer Kornettmütze. Im Mai 1922 wurde ein neues Uniformmuster eingeführt, bei dem die Chamara durch den Gehrock ersetzt wurde.
Durch ein Gesetz vom 18. Dezember 1919 wurden alle noch lebenden Veteranen des Aufstands (damals waren es 3.644) in den Rang eines Leutnants befördert, und die bestehenden Offiziere in einen höheren Rang. Am 2. August desselben Jahres wurde ihnen außerdem ein lebenslanges Gehalt gewährt. Darüberhinaus wurden ihnen Orden verliehen – die erneuerten Virtuti Militari und das neu geschaffene Kreuz der Unabhängigkeit. Am Vorabend des 70. Jahrestages des Aufstandes wurde die letztgenannte Auszeichnung in der höchsten Klasse – mit Schwertern – an alle gefallenen und verstorbenen Aufständischen verliehen und das Traugutt-Kreuz in der Warschauer Zitadelle symbolisch damit geschmückt.
Józef Piłsudski wurde nicht nur im Kult der Aufstandstradition erzogen, in dem der Januaraufstand einen besonderen Platz einnahm, sondern auch als derjenige, der zeitlich am nächsten an der Unabhängigkeit Polens lag. Der spätere Brigadier der Legionen studierte sorgfältig den politischen und militärischen Kontext des erfolglosen Aufstands von 1863-1864 und versuchte, daraus Schlüsse zu ziehen und diesmal eine wirksame bewaffnete Antwort vorzubereiten.

„Für unsere und eure Freiheit“ war eine Losung des polnischen Historikers und Freiheitskämpfers Joachim Lelewel aus dem Jahr 1830. Lelewel war siebzehn Jahre später mit Marx und Engels in der Brüsseler Demokratischen Gesellschaft tätig, auf deren Treffen Engels mahnte:„Eine Nation kann nicht frei werden und zugleich fortfahren, andere Nationen zu unterdrücken.“

Subscribe
Notify of
CYBERIA.ONEtv

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Mastodon