X-COM: TERROR FROM THE DEEP

X-COM: TERROR FROM THE DEEP (1995) 🇬🇧 INTERAKTIVE DEMOVERSION
START XCOM DEMO

X-COM: Terror from the Deep ist ein rundenbasiertes Strategiespiel von MicroProse und das zweite Spiel der X-COM-Reihe. Es erschien 1995 für DOS und wurde 1996 für die PlayStation sowie 1998 für Microsoft Windows portiert.

X-COM: Terror from the Deep spielt zu großen Teilen unter Wasser, wo auch der Basisbau und die Kämpfe stattfinden. Dieses Szenario wird auch benutzt, um die Handlung logisch erscheinen zu lassen, da die im Vorgänger UFO: Enemy Unknown entwickelten Technologien im Salzwasser unbrauchbar sind und der Spieler somit gezwungen ist, neue Technologien zu erforschen.

Genau wie in UFO: Enemy Unknown besteht das Spiel aus zwei Teilen. Der Erste ist das sogenannte „GeoScape“, bei dem der Spieler in einer globalen Ansicht in Echtzeit eigene Basen betrachten, bauen und erweitern, Personal einstellen und entlassen, sowie Fahrzeuge, Waffen, Munition und weitere Gegenstände kaufen und verkaufen kann. Der zweite Teil ist das „BattleScape“, in dem er in Form eines rundenbasierten Kampfes in isometrischer Sicht gegen Aliens kämpft.

Die Unterwasserschlachten verwenden die gleiche Physik wie die Bodenschlachten. Das Spiel enthält einige Missionen, die aus mehreren Teilen bestehen, z. B. Terroranschläge der Außerirdischen auf Schifffahrtsrouten, bei denen der erste Teil eine Schlacht in den oberen Stockwerken des Schiffes beinhaltet, während der zweite Teil in den unteren Decks des Schiffes stattfindet. Alle Teile müssen abgeschlossen sein, damit diese Missionen erfolgreich sind. Soldaten, welche in früheren Teilen gestorben sind, tauchen in Späteren nicht mehr auf.

Eine Neuerung gegenüber dem Vorgänger waren die Nahkampfwaffen, welche von vielen Spielern gewünscht wurden.

Die Handlung spielt im Jahre 2040, vier Jahrzehnte nach UFO: Enemy Unknown. Nach der Zerstörung des außerirdischen Gehirns auf Cydonia bleibt dort ein Sender aktiv, welcher eine Gruppe von Aliens erweckt, die mehrere Millionen Jahre im Meer im Tiefschlaf gelegen haben. Diese fangen an, Schiffe und Häfen zu terrorisieren und Menschen für bizarre genetische Experimente zu entführen. Die X-COM, welche nach den Ereignissen des ersten Teils aufgelöst worden ist, wird wiedergegründet, um die Aliens davon abzuhalten, ihren Anführer zu erwecken, da dieser danach unbesiegbar wäre.

Schließlich erfährt man, dass die Außerirdischen Verwandte der „Sectoid“ genannten Alienart aus UFO, vor 65 Millionen Jahren mit ihrem Raumschiff T’Leth im Golf von Mexiko abgestürzt sind, was zu dem Aussterben der Dinosaurier führte. (Siehe auch: Chicxulub-Krater)

Um zu gewinnen, muss der Spieler T’Leth zerstören, wodurch jedoch aus Versehen eine globale Klimakatastrophe ausgelöst wird, die dann Teil der Handlung des Nachfolgers X-COM: Apocalypse ist.

VOLLVERSION